zum Shop Plauener Spitze ®

zurück zur Startseite HIER

Unsere Top-Seller - nur 2 Klicks entfernt !

Eine kleine Auswahl an

Gardinen aus Spitze Einfach mit einem Stangendurchzug am Fenster befestigen und fertig...mehr

- Tüll - Gardinen - Florentiner Sehr schöner Blickfang in Baumwolloptik. Einfach mit einem Stangendurchzug am Fenster befestigen und fertig...

Design Nizza Bestseller-Serie - sehr umfangreiche Größenauswahl (je in rund, oval & eckig) ...mehr

Design Plauen Unser textiler Klassiker - viele Größen zur Wahl - 100% BW, von Hand aufwendig gewickelt...mehr

Design Münster NEU: Aufwendig und sehr filgran gearbeitete Serie, zwei Stoffe zur Wahl...mehr

Design Modena Exklusive Qualität - Spitze in 100% Baumwolle Die moderne Serie setzt Ihre Einrichtung besonders elegant und exklusiv in Szene...mehr

- Spitzen & Borten Meterware - ab Lager verfügabre Spitzen zum Schneidern oder Dekorieren...mehr

Plauener Spitze ®

- Mode-Schals für Damen - Besonders weiche und filigran bestickte Schals für Damen in insgesamt 36 verschiedenen Designierungen, Breiten und Farben...

Design Oslo Hochwertige Tischdeckenserie - Abschluß aus handgefertigter Plauener Spitze...mehr

Design Frankfurt Ein Spitzen-Klassiker - größte Vielvalt an Größen und wählbaren Stoffen, auch Sondergrößen...mehr

Design Luzern Frisches Design - Design Luzern mit moderner Struktur - zahlreiche Formen und farben zur Wahl...mehr

Design Pillnitz NEU: Ganz aus Spitze gefertigt - in jeder Größe erhältlich...mehr

Design Colmar Vielseitig - Design Colmar mit hochwertigen Stoffen zur Wahl, gerade und runde Spitze...mehr

Fensterbilder Bildmotive aus Spitze zum Aufhängen an Fenstern oder Türen verschiedene Motive Größen ca. 15x21 cm (BxH), siehe Artikeldetails Plauener Spitze mit Garantie auf Stickerei und Verarbeitung

Begriff - Spitze

Im Zusammenhang mit Textilien und Kleidung ist Spitze ein Sammelbegriff für sehr unterschiedliche dekorative Elemente, die nur aus Garn oder aus Garn und Stoff bestehen. Allen Erscheinungsformen der Spitze ist gemeinsam, dass sie durchbrochen sind, d.h. zwischen den Fäden werden Löcher unterschiedlicher Größe gebildet, so dass sich ein Muster ergibt. Daher ist z.B. ein nur mit einem Motiv bestickter Stoff keine Spitze. (WIKIPEDIA)

Geschichtliches - Plauen und die Spitze

Geschichte der Plauener Spitze

Vorentwicklung ab dem 16. Jahrhundert

Auf der Basis des bereits seit der frühen Neuzeit etablierten Tuchmacherhandwerks entwickelte sich ab Mitte des 16. Jahrhunderts in Plauen, an alten Handelswegen gelegen, die Baumwollweberei.
Das erste Stickereigewerbe kam um Plauen und das Vogtland ab dem Jahre 1780 in Form der Ausnäharbeit oder Tambourstickerei auf und verbreitete sich schnell. Schon bald danach schickten Kaufleute feine ostindische Tuche nach Plauen, um sie dort besticken zu lassen.

Industrielle Fertigung der Plauener Spitze ab dem 19. Jahrhundert

Im Jahr 1881 wurde in Plauen, im Zentrum der deutschen Spitzen- und Stickereiindustrie, die Maschinengestickte Tüllspitze von Anton Falke erfunden. Sie ist durch die unternehmerische Leistung des Plauener Stickereifabrikanten Theodor Bickel eine Domäne Plauens geworden. Unter den Namen "Dentelles de Saxe", "Saxon Lace", "Plauen Lace" oder "Dentelles de Plauen" wurde dieses Erzeugnis auf den internationalen Märkten bekannt und bewirkte, dass das Schweizer Marktmonopol gebrochen wurde.

Plauen und das Vogtland wurde als selbstständiges Stickereizentrum bekannt. Der rasante wirtschaftliche Aufschwung der Spitzen- und Stickereibranche Ausgang des 19. Jahrhunderts fand am 18. August 1900 seinen Höhepunkt, als Plauener Stickereifabrikanten den Grand Prix der Weltausstellung in Paris für die sog. "Plauener Musterung" erhielten. Einer lang anhaltenden Prosperation bis in die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts folgte ein nachfrage- und kriegsbedingter Niedergang der Stickereiindustrie. Im Ergebnis des 2. Weltkrieges waren nahezu alle Stickereikapazitäten und Musterkollektionen zerstört.

Ab 1945 begannen die Spitzen- und Stickereiindustrie, zunächst bestehend aus privaten Industrie- und Handwerksbetrieben, erneut auf den Märkten Fuß zu fassen. Trotz des Fehlens eines direkten Zugangs zum Weltmarkt wurde die Plauener Spitze im Zeitraum von 1963 bis 1989 mit 33 Goldmedaillen der Leipziger Messe für ihr Design und technologische Meisterschaft ausgezeichnet.

1989 wurde Plauener Spitze auf 1400 Stickmaschinen produziert und in über 40 Länder exportiert. Im Ergebnis der 1990 beginnenden Umwandlung und Privatisierung sind im Jahr 2006 über 40 Unternehmen, überwiegend Familienbetriebe in der Branche tätig.

[WIKIPEDIA]