Hier finden Sie die Meinungen unserer Shopkunden

zurück zur Startseite HIER

Auswahl Heimtextilien

Marke Plauener Spitze ® Informationen zur Geschichte der Plauener Spitze und zum Markenschutz...mehr

Unsere Top-Seller - nur 2 Klicks entfernt !

Eine kleine Auswahl an

Gardinen aus Spitze Einfach mit einem Stangendurchzug am Fenster befestigen und fertig...mehr

- Tüll - Gardinen - Florentiner Sehr schöner Blickfang in Baumwolloptik. Einfach mit einem Stangendurchzug am Fenster befestigen und fertig...

Design Nizza Bestseller-Serie - sehr umfangreiche Größenauswahl (je in rund, oval & eckig) ...mehr

Design Plauen Unser textiler Klassiker - viele Größen zur Wahl - 100% BW, von Hand aufwendig gewickelt...mehr

Design Münster NEU: Aufwendig und sehr filgran gearbeitete Serie, zwei Stoffe zur Wahl...mehr

Design Modena Exklusive Qualität - Spitze in 100% Baumwolle Die moderne Serie setzt Ihre Einrichtung besonders elegant und exklusiv in Szene...mehr

- Spitzen & Borten Meterware - ab Lager verfügabre Spitzen zum Schneidern oder Dekorieren...mehr

Plauener Spitze ®

- Mode-Schals für Damen - Besonders weiche und filigran bestickte Schals für Damen in insgesamt 36 verschiedenen Designierungen, Breiten und Farben...

Design Oslo Hochwertige Tischdeckenserie - Abschluß aus handgefertigter Plauener Spitze...mehr

Design Frankfurt Ein Spitzen-Klassiker - größte Vielvalt an Größen und wählbaren Stoffen, auch Sondergrößen...mehr

Design Luzern Frisches Design - Design Luzern mit moderner Struktur - zahlreiche Formen und farben zur Wahl...mehr

Design Pillnitz NEU: Ganz aus Spitze gefertigt - in jeder Größe erhältlich...mehr

Design Colmar Vielseitig - Design Colmar mit hochwertigen Stoffen zur Wahl, gerade und runde Spitze...mehr

Fensterbilder Bildmotive aus Spitze zum Aufhängen an Fenstern oder Türen verschiedene Motive Größen ca. 15x21 cm (BxH), siehe Artikeldetails Plauener Spitze mit Garantie auf Stickerei und Verarbeitung

Spielarten und Ursprünge der Plauener Spitze ®

Applikationsspitze

Auf einen Netzgrund (Tüll) oder Stoff werden typischerweise Elemente aus gestickter Spitze (Guipure) nachträglich aufgenäht.

Allerdings gibt es auch ein Stickverfahren, sowohl Tülle oder Stoffe zu besticken und im Anschluß pure Stickereispitze (Guipure)

Weißstickerei

Aus feinem weißem Leinenstoff werden Löcher gebohrt, geschnitten oder durch Fadenziehen gebildet und dann mit weißem Garn dicht umstickt. Die Technik wurde v.a. in Sachsen besonders fein und kunstvoll ausgeführt, so dass das Produkt als Point de Saxe, Point de Plauen oder Dresden lace zum Exportschlager wurde.

Lochspitze/ Bohrspitze

Auch bekannt als Baumwoll- oder Wäschespitze. In eine Grundlage aus weißem Batist (oder auch transparentem Glasbatist) werden Löcher gebohrt und dann dicht mit einem weißen Baumwollfaden umstickt. Lochspitze wurde bis um 1870 noch von Hand, bis 1900 mit Handstickmaschinen und danach mit Schifflisticktechnik gefertigt. Sie wurde als Randverzierung an Unterwäsche beliebt, daher der Name "Wäschespitze". Die maschinell gefertigte Variante nennt man heute vorwiegend Bohrspitze und insbesondere im Bereich Unterwäsche häufig eingesetzt.

Tüllspitze

Ein maschinell gefertigter (Fein-) Tüll (elastisch oder unelastisch) wird aufwendig mit feinem Material - oft mehrfarbig - bestickt. Tüllspitze ist heute noch sehr weit verbreitet und ist heute bei hochwertiger Damenunterwäsche (Dessous, Lingerie) unverzichtbar.

Eine bekannte Technik zum Besticken der Tüllspitze ist der Kreuzstich. Bei dieser Technik werden kleine Kreuze auf Stoff gestickt.

Luftspitze/ Guipurespitze / gestickte Spitze

Diese Spitze entsteht durch maschinelles Übersticken eines Stoffgrundes und anschließendes Entfernen des Stickgrundes. Es verbleibt die gestickte Spitze, welche besonders filigrane Strukturen und Muster ermöglicht und wie keine andere Spitze eine schöne dreidimensionale Optik aufweist. Das Verfahren ist besonders aufwendig, da sehr viele Stiche benötigt werden, um der Spitze eine statische Struktur zu geben. Gestickte Spitze ist besonders stabil und qualitativ wohl am hochwertigsten.

Auf der Basis des bereits seit der frühen Neuzeit etablierten Tuchmacher- und Wollweberhandwerks entwickelte sich in Plauen Anfang des 19. Jahrhunderts die Handplattstich-Stickerei und wenige Jahrzehnte später die Tüll-Stickerei. Tüll- und Ätzspitze (auch Luftspitze oder Vollspitze genannt) fanden bemerkenswerterweise beide ihren Ursprung in Plauen (zwischen 1880 und 1885).

Die Entwicklung der Schiffchenstickmaschinen (1883) ermöglichte die maschinelle Herstellung von Ätzspitze unter dem Namen "Plauener Spitze". Sie wurde 1900 mit dem Grand Prix auf der Weltausstellung in Paris ausgezeichnet und hat es seitdem zu weltweiter Bekanntheit gebracht.

Die Spitzenfabrikation ermöglichte Die Entwicklung der Stadt Plauen zu einer der großen Städte der Region und wird nach schweren Krisen in den 1920er und 1990er Jahren noch heute betrieben. In Plauen und dem Vogtland sind derzeit über 40 klein- und mittelständische Unternehmen in dieser Branche tätig. Die Region Plauen ist seit mehr als 125 Jahren das Zentrum der deutschen Stickerei.

Hauptprodukte sind Raumtextilien (Gardinen, Tischwäsche), Brautkleider und Accessoires für die Damenober- und unterbekleidung (Lingerie und Dessous).

[WIKIPEDIA]